DNT - Den Norske Turistforening

Der DNT (Den Norske Turistforening), der norwegische Verein für Bergwanderer, wurde im Jahr 1868 gegründet. Er ist eine landesweite Organisation, die für den Bau und Erhalt von Berghütten sowie der Markierun der Sommer- und Winterrouten verantwortlich ist. Der Verein organisiert auch geführte Touren und hält Kurse ab.

Ausländer, die in Norwegen Wanderungen unternehmen, müssen nicht unbedingt Mitglied werden. Wenn man jedoch längere Touren unternehmen will, die Hüttenübernachtungen mit einschließen, lohnt sich ab der vierten Übernachtung doch ein Beitritt.

Der Touristenstrom begann in der 2. Hälfte des 19. Jahrhunderts. Schon in den Jahren 1869-71 baute der DNT am Tyinsee seine erste Hütte, Tvindehaugen, die dann 1901 nach Torfinnsbu am Bygdinsee verlegt wurde. Im Jahre 1870 wurde Memurubu in eine Unterkunft für Wanderer umgewandelt. Heute versorgt der DNT rund 300 Hütten im ganzen Land.
Eingeteilt sind diese Hütten, je nach Ausstattung, in drei Kategorien:

  1. Die bewirtschaftete Hütte (betjent hytte) ist eine Art einfaches, aber meist gemütliches Hotel. Die Anzahl der Betten ist unterschiedlich. Es gibt Einzel-, Doppel- und Mehrbettzimmer. Zu festgesetzten Zeiten wird Frühstück (frokost) und Abendessen (middag) serviert. Außerhalb dieser Zeiten werden nur Getränke, manchmal auch Kaffee und Waffeln, angeboten.

  2. Die Hütten mit Proviantverkauf (selvbetjent hytte) sind einfacher eingerichtet. Ausgestattet sind sie mit Brennholz und Ofen, Gaskocher, Geschirr, Besteck, Decken und Kissen (keine Bettwäsche, daher Schlafsack oder Leinenschlafsack mitnehmen). Der Proviant besteht meistens aus Fertiggerichten in Dosen, Päckchensuppen, Nudeln, sowie Knäckebrot, Käse, Marmelade und Getränke. Da es keinen Hüttenwirt gibt, ist man für alles selber zuständig:
    Jeder sucht sich nach Eintragung ins Hüttenbuch eine Schlafstatt, spaltet und holt Holz sowie Wasser, deponiert den Müll an den ausgewiesenen Stellen und räumt vor dem Verlassen der Hütte auf.
    Bezahlt wird in der Hütte: Unter Angabe des Namens wird der für Übernachtung und Proviant fällige Betrag, der einer ausgehängten Preisliste entnommen werden kann, in bereitliegende Umschläge gesteckt und in den vorhandenen Kasten geworfen. Dies geschieht alles auf Vertrauensbasis, wie auch die Bezahlung der Mautgebühr bei Privatwegen.

  3. Für Hütten ohne Proviantverkauf (ubetjent hytte) gilt das gleiche wie bei der Selbstbedienungshütte, nur, dass hier kein Proviant vorhanden ist. Meistens sind das ziemlich abgelegene Hütten.
    Diese unbewirtschafteten Hütten sind häufig verschlossen, meist mit dem sogenannten Standard-Schloß, in das der DNT-Schlüssel paßt; seltener mit einem Schloß, das nur durch den Schlüssel des entsprechenden Bergbereins geöffnet werden kann. Um diesen Schlüssel zu bekommen (gegen Pfand), muß man Mitglied sein. Andere Mitgliedschaften von Bergvereinen außerhalb Norwegens werden nicht anerkannt.

Die Mitgliedschaft, die man in jeder bewirtschafteten Hütte oder im DNT-Büro beantragen kann, bietet einige Vorteile:

  • Ermäßigte Preise und Vorecht bei Überbelegung gegenüber Nichtmitgliedern

  • Ermäßigungen für Übernachtungen in vielen privaten Berghütten

  • Ermäßigungen für Gletscherführungen

  • Einige Wanderkarten sind im Büro des DNT in Oslo etwas preisgünstiger zu kaufen z.B. Hardangervidda, Jotunheimen, Flåmsdalen)

  • Erhalt des aktuellen Handbuches "Til fots i Norge'", das bisher 1.677 Touren beschreibt.

Will man in der Nähe einer bewirtschafteten Hütte zelten, sollte man bei der Rezeption nach einem geeigneten Platz fragen. Grundsätzlich gilt: Mindestabstand zur Hütte 150 m. Zeltet man in der Nähe einer unbewirtschafteten Hütte und benützt diese, z. B. zum Kochen oder Wäsche trocknen, muß man eine Tagesabgabe bezaheln, die allerdings nur einen Aufenthalt in der Hütte bis 18 Uhr erlaubt.

Bewirtschaftete Hütten sind nur für eine bestimmte Zeit im Jahr geöffnet. Dasselbe gilt für den Großteil der Selbstbedienungshütten in Südnorwegen. Mit wenigen Ausnahmen sind die Hütten vom 15. Oktober bis zum 15. Februar geschlossen.

Für fast alle Gegenden in Südnorwegen hat der DNT Skizzen und Tourenvorschläge veröffentlicht, die mit Informationen über erforderliche Landkarten, vorhandene Hütten, markierte Verbindungswege, sowie über durchschnittliche Marschzeiten sehr nützlich bei der Plaung von Wanderungen sind.

Informationen und Mitgliedsausweis erhält man bei:

Norwegen
DNT ( Den Norske Turistforeningen )
Postboks 7, Sentrum
N- 0101 Oslo
Tel.: 0047- 40 00 18 68
E-Mail: info@dnt.no
URL: www.dnt.no

Mitgliedspreise ( 2018 ):

Hauptmitglieder 680 NOK
Kinder (bis 0 - 12 Jahre) 125 NOK
Schul-Jugendlicher (bis 13 - 18 Jahre) 210 NOK
Jugendlicher (bis 19 - 26 Jahre) 350 NOK
Ehren-Mitglieder (über 67 Jahre) 530 NOK
Familienmitglieder 340 NOK

Eine Bitte des DNT´s an alle die einen Wanderurlaub mit Hüttenübernachtung planen:

Verhaltet Euch bitte in den Hütten so, wie ihr Euch auch zuhause verhalten würdet.


Bisher beschriebene Touren

Fylke / Kommune Fylke / Kommune Fylke / Kommune
Telemark / Tinn    

 

©2000-2018 by Otto and Mechtild Reuber

Home